MEDIVITAN iV Injektionslösung in Zweikammerspritze 8 St *

Anbieter:MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
MEDIVITAN-iV-Injektionsloesung-in-Zweikammerspritze
Anbieter:
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
PZN:
10192816
Einheit:
8 St Fertigspritzen
St. Antonius-Apotheke:
 
Abholbereit ab 08:30 Uhr!
St. Martins Apotheke:
 
Abholbereit ab 12:00 Uhr!
St. Ägidius-Apotheke:
 
Abholbereit ab 12:00 Uhr!
Verfügbarkeit:
  In der Apotheke am Lager, sofort lieferbereit.
Ihr Preis:¹
44,91 €¹
AVP:²
47,27 €²
Sie sparen:
2,36 € (5%)
-5%Sie sparen
Melden Sie sich an , um den ausgewählten Artikel in Ihre Einkaufsliste aufzunehmen.
Produktbeschreibung
 Zusammensetzung:
Wirkstoffe: 4 ml Injektionslösung I enthalten: Cyanocobalamin 1 mg; Pyridoxinhydrochlorid 5 mg, 1 ml Injektionslösung II enthält: Folsäure 1,05 mg.
Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxid, Wasser für Injektions-zwecke. -
 
Anwendungsgebiete:
Kombinierter Mangel an Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann.
 
Gegenanzeigen:
Vorliegen einer entzündlichen Gewebsveränderung im Applikationsgebiet. Verdacht auf Folsäureüberempfindlichkeit. Megaloblastenanämie infolge eines isolierten Vitamin-B12-Mangels, isolierter Folsäuremangel.
 
Nebenwirkungen:
Sehr selten (< 0,01%) wurde bei parenteraler Anwendung von Cyanocobalamin über Akne, ekzematöse und urtikarielle Arzneimittelreaktionen sowie über anaphylaktische bzw. anaphylaktoide Reaktionen berichtet. Sehr selten (< 0,01%) können allergische Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautreaktionen, Urtikaria, Schockzustände) auf Folsäure auftreten. Gelegentlich (> 0,1%) kann es zu lokalen Unverträglichkeiten kommen. Folsäure kann in hohen Dosen gelegentlich (> 0,1%) zu gastrointestinalen Störungen führen.
 
Wechselwirkungen:
Therapeutische Dosen von Pyridoxinhydrochlorid können die Wirkung von L-Dopa abschwächen. Es bestehen Wechselwirkungen mit INH, D-Penicillamin, Cycloserin. Die Wirkung von Folsäureantagonisten kann durch Medivitan® iV abgeschwächt oder sogar aufgehoben werden. Zunahme der Krampfbereitschaft unter antikonvulsiver Therapie, insbesondere bei Anwendung hoher Dosen Folsäure.
 
Dosierungsanleitung: s. Gebrauchsinformation.

Wirkstoff
Kombinationen von Vitaminen